Treppenhochstuhl – unsere 3 Lieblinge

Eltern schätzen es wenn der Nachwuchs, sobald er sitzen kann, am gemeinsamen Tisch mitessen kann. Die ideale Sitzgelegenheit bietet hier ein Treppenhochstuhl.

Der Treppenhochstuhl unterscheidet sich dabei von anderen Hochstühlen durch seinen treppenartigen Aufbau. Die Stühle sind in der Regel aus Holz und verfügen neben der Sitzfläche auch über eine Ablage für die Füße.

Sowohl die Sitzfläche wie auch die Fußablage lassen sich individuell einstellen, sodass der Treppenhochstuhl praktisch mit dem Kind mit wächst.

Unsere 3 Lieblinge

TRIPP TRAPP® Kinderhochstuhl - verstellbarer und mitwachsender Hochstuhl - Lebenslanger Begleiter am Esstisch - von Geburt an bis ins Erwachsenenalter - Buche - Farbe: Natural*
  • Der Holzhochstuhl ist Teil des Stokke Tripp Trapp Sitzsystems und ist dank seines erweiterbaren Zubehörs auf die individuellen Bedürfnisse von Kindern jedes Entwicklungsstadium abgestimmt
  • Der innovative Babystuhl wurde entwickelt, um die gesamte Familie auf Augenhöhe an einen Tisch zu bringen und somit gezielt die soziale Interaktion und Entwicklung des Kindes zu fördern
  • Die tiefen- und höhenverstellbaren Sitz- und Fußflächen des flexiblen Babyhochstuhls gewährleisten optimalen Halt für den Rücken und eine korrekte Sitzhaltung des Kindes in jedem Alter
Angebot
Tissi® Hochstuhl inkl. Brustbügel, Gurt und Tischplatte*
  • inkl. Brustbügel
  • inkl. Ansatztisch
  • inkl. verstellbaren Gurt
Angebot
Safety 1st Timba Mitwachsender Hochstuhl, inkl. abnehmbares Tischchen, aus massivem Buchenholz, hohe Rückenlehne, ab ca. 6 Monaten bis ca. 10 Jahre (max. 30 kg), Buchenholz, natural wood (braun)*
  • Mitwachsender Hochstuhl aus Holz für Kinder von ca. 6 Monaten bis etwa 10 Jahren
  • Abnehmbares Tischchen, ideal dafür, damit das Baby mit der Familie am Tisch sitzen und essen kann
  • Kinderhochstuhl mit 3-Punkt-Sicherheitsgurt für guten Halt und optimale Sicherheit

Die Vor- und Nachteile eines Treppenhochstuhls

Vorteile Nachteile
  • Passt sich variabel an die Größe des Kindes an
  • Sehr stabil
  • Leicht zu reinigen
  • Sitzverkleinerer ermöglichen auch das Sitzen der Kleinsten
  • Sicher durch Gurtsysteme
  • Kann kippen, daher Kind niemals unbeaufsichtigt lassen
  • Nur für Kinder, die schon selbstständig sitzen können

Aktuelle Bestseller

Unsere täglich aktualisierte Bestseller-Liste des beliebtesten Treppenhochstühle.

In dieser Liste zeigen wir dir täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon für die Produktkategorie. Das sind echte Käufe mit echten Bewertungen

Aktuelle Angebote

Ein Schnäppchen macht jeder gerne, daher haben wir hier für dich eine Übersicht der aktuell verfügbaren AngeboteDabei sortieren wir nach Höhe des Rabattes.

Die verschiedenen Typen der Treppenhochstühle

Beim Treppenhochstuhl gibt es in der Regel zwei Arten von Hochstühlen, zum einen ein Treppenhochstuhl mit Esstisch zum anderen Hochstühle ohne Esstisch. Hier haben wir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf einen Blick.

Treppenhochstuhl mit Esstisch

Dieser klassische Hochstuhl besteht aus drei Teilen, nämlich einer Sitzfläche, einer Fußstütze und dem Esstisch. Der Stuhl kann beim an einen normalen Esstisch gerückt werden, sodass das Kind aktiv am Familienleben teilnimmt. Dank des kleinen Tischs lernt das Kind selbstständig zu essen. Der Tisch eignet sich aber auch zum Malen und Spielen. Idealerweise sollte der Esstisch abnehmbar sein, so kann der Hochstuhl noch viele Jahre verwendet werden.

Treppenhochstuhl ohne Esstisch

Diese Variante bietet den Vorteil, dass das Kind mehr Bewegungsfreiheit hat. Der Stuhl eignet sich gerade für ältere Kinder sehr gut. Das Kind kann so direkt am Esstisch der Eltern mitessen. Einige Hersteller bieten einen Esstisch zum Nachkaufen. Allerdings haben die nachträglichen Esstische den Nachteil, dass zwischen Tisch und Hochstuhl eine Rille entsteht, die sich laut nicht immer leicht reinigen lässt.

Worauf sollte man beim Kauf eines Treppenhochstuhls achten?

Das Material

Der Stuhl erinnert an eine Leiter und besteht in der Regel aus Holz. Beim Kauf sollte man auf massives Buchenholz Wert legen, denn es ist langlebig und verleiht dem Hochstuhl auch das nötige Gewicht. Außerdem kann es dann natürlich auch für das nachkommende Geschwisterchen oder generationsübergreifend verwendet werden.

Die Sicherheit

Der Treppenhochstuhl sollte mit mindestens einem Gurt ausgestattet sein. Besser sind natürlich mehrere Gurtsysteme. Folgende Systeme sind hier ratsam:

  • Ein Schrittgurt, damit das Kind nicht unter dem Tisch durchrutschen kann.
  • Der Sicherheitsbügel wird um den Oberkörper des Kindes gelegt und verhindert ein Aufstehen und Rausklettern. Mit einem 3-Punkt Gurt wird das Kind an drei Körperstellen gesichert und stabilisiert. Der 5-Punkt Gurt sichert das Kind zusätzlich an den Schultern und bietet daher ein hohes Maß an Sicherheit. Dennoch sollte man das Kind niemals unbeaufsichtigt im Treppenhochstuhl sitzen lassen.

Das Zubehör

Sehr praktisch als Zubehör hat sich ein Sitzverkleinerer oder eine Sitzerhöhung herausgestellt. Gerade kleine oder sehr zierliche Kinder rutschen auf der großen Sitzfläche hin und her. Bei einer Sitzerhöhung sollten die Seiten- und Rückenteile gepolstert sein. Des weiteren sollte sie die richtige Dicke haben, damit das Kind ergonomisch im Treppenhochstuhl sitzen kann. Der Bezug sollte sich abziehen und waschen lassen.

Fragen aus der Community


Wie lange verwendet man das Tripp Trapp Newborn?

Bis circa 6 Monate oder 9 kg kann man das Tripp Trapp Newborn Set verwenden. Danach kann man das normale Baby Set nutzen.

Welcher Hochstuhl wenn Baby noch nicht sitzen kann?

Erst wenn dein Liebling sich selbstständig in die Sitzposition bewegen kann solltest du einen Hochstuhl nehmen. Normalerweise können Babies ab sechs oder sieben Monate selbstständig sitzen.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar